Das Programm

Für einen erfolgreichen Einstieg ins Studium an der Charité

Für StudienanfängerInnen ist es anfangs schwierig sich an der Charité zu orientieren und zurecht zu finden. Wir möchten allen Studierenden, die an der Schwelle zwischen Schule und Studium oder am Beginn des Studiums an der Charité stehen, diesen Entwicklungsschritt erleichtern. Die noch unbekannten Anforderungen eines akademischen Studiums, aber auch die spezifische Hochschulumgebung der Charité soll den TeilnehmerInnen so näher gebracht werden.

Das Programm im Überblick

Kern des Programms ist die Betreuung der StudienanfängerInnen durch die erfahrenen Kommilitonen und Kommilitoninnen. Hierzu finden regelmäßige Treffen zwischen MentorInnen und Mentees statt, die eigenständig vereinbart werden. Mentoren und Mentorinnen sind Studierende ab dem 3. Semester, Mentees sind Studierende im 1. – 2. Semester.

Es wird eine professionelle Betreuung von Seiten der Mentoring- Koordinationsstelle angeboten. Hier können Fragen und Probleme jederzeit besprochen werden.

Eine Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zum Kennenlernen bietet die Netzwerktreffen, die im informellen Rahmen stattfinden werden. 

Begleitend erhalten die TeilnehmerInnen einen Mentoring-Leitfaden. Hier stehen folgende Fragen im Vordergrund:

Was beinhaltet die Rolle des Mentors der Mentorin?
Wo stehen meine Mentees? Welche Herausforderungen sind beim Übergang von Schule zu Hochschule zu bewältigen?
Was sind typische Mentoring-Themen?
Mit welchen Fragen kann ich meinen Mentees helfen, neue Perspektiven zu entwickeln?
Welche Beratungsangebote gibt es an der Charité? Wie fördert die Charité Vielfalt?

Vielfalt an der Charité

Wir freuen uns insbesondere über TeilnehmerInnen aus Nicht-Akademiker-Familien, mit Zuwanderungsgeschichte, mit Kind(ern), mit begleitender Berufstätigkeit sowie mit chronischer Erkrankung oder Behinderung.

An der Charité ankommen

Beim Peer-Mentoring geht es vor allem darum, informelle Hinweise für den Studienalltag und praktische Tipps zur Studienorganisation zu geben, sowie die Mentees in die Fachkultur einzuführen und so langfristig den Studienerfolg zu fördern. Zu diesem Zweck betreuen Studierende aus höheren Semestern die StudienanfängerInnen und geben ihre eigenen Erfahrungen weiter.

Wir sind Mitglied im Netzwerk: Gelebte Vielfalt an der Charité

http://diversity-netzwerk.charite.de/